Volstrup Fiskepark

Angeln in Rebild

Bäche und Seen in Rebild heißen Angler willkommen und es gibt gute Möglichkeiten, das Abendessen selbst zu fangen und gleichzeitig die einmalige Natur zu erleben.

In folgenden Seen können Sie kostenlos angeln:

Mastrupsøerne (Seen) in Støvring sind gut für einen Ausflug geeignet und hier können Sie Bachforellen, Rotaugen und Aale angeln. Im Winter ziehen die Bachforellen in die Seen. Ein Standplatz steht hier zu Verfügung.

Hornum Sø (See) ist für den Fang von Barschen und Hechten bekannt und hier kann ein fantastisches Vogelleben genossen werden. In Verbindung mit dem See, gibt es hier einen Naturspielplatz. Das nordöstliche Gebiet steht im Eigentum von Støvring Kommune und der südwestliche Teil steht im Eigentum der Grundbesitzer. In diesem Gebiet ist freies Angeln nicht erlaubt.

Der große See in Suldrup, der sich ca. 11 km von Støvring befindet, hat eine tiefe von 1,8 m an der tiefsten Stelle und hier können Sie u.a. die Karausche und das Rotauge fangen. Der See ist verunreinigt und deswegen leben hier hauptsächlich Rotaugen.

Mossø (See) liegt südlich von Skørping bei dem Jamborettepladsen (Pfadfinderlager) und hier können Sie Hechte, Barsche, Rotaugen und Aale angeln. Der See ist der Besitz des dänischen Natur Amts für Naturverwaltung im Himmerland.

Store Økssø (See) der über einen Gehweg für Behinderte verfügt, der sich darüber hinaus um den See herumzieht, liegt südlich von Skørping und hier kann man Hechte, Barsche und Aale angeln. Der See ist der Besitz des dänischen Amts für Naturverwaltung im Himmerland. Den Parkplatz finden Sie 200 m vom See entfernt.

Gravlev Ådal (Flusstal) ist für freies Angeln auf 2 Strecken der Lindenborg Å (Bach) geöffnet worden. Auf der einen Strecke können sich Stiere am Zaun befinden. Im Bach können Sie die Forelle und die Bachforelle angeln.

In folgenden Gebieten darf nur mit Angelschein geangelt werden:

In Lindenborg Å (Bach) gibt es Meeresforellen, Bachforellen und die Regenbogenforellen. Der Bach ist für seine vielen Angelfischer bekannt. In den vielen Kurven schwimmen Fische, die darauf warten, gefangen zu werden und gleichzeitig haben Sie eine fantastische Aussicht auf den Rold Skov (Wald) auf beiden Seiten.

Simested Å (Bach) ist eines der besten Wasserläufe mit Meeresforellen in Dänemark und er ist besonders für seinen berühmten Stamm von besonders großen, selbstproduzierten Meeresforellen bekannt. Der Bach, der 3-8 m breit ist und einen moderaten, guten Strom hat, ist sehr sauber und rein und hat viele Windungen und tiefe Löcher. Die Umgebungen sind Wiesen und unbebautes Areal.

Lerkenfeld Å entspringt bei Mejlby, südlich von Rold Skov und nach einem Wasserlauf von etwa 30 km mundet er in die Louns Bredning im Limfjord. Lerkenfeld Å läuft durch eine typische und wunderschöne, himmerländische Landschaft mit engen Hügeln und einem relativ schmalen Flusstal auf dem größten Teil seines Laufes. Der Fluss ist als Lebensraum für das Laichen und für den Auswuchs der Forelle hochqualifiziert. Der Strom ist moderat. Hier finden Sie die Meeresforelle, die Bachforelle, die Regenbogenforelle und den Aal. Darüber hinaus können Sie im frühen Frühling bis zum späten Herbst die schönen „Limfjordssteelheads“ im Lerkenfeld Å treffen.

Das Angeln in Seen und Flüssen:

Auch wenn es verlockend ist, sich an den vielen Seen und Bächen Dänemarks hinzustellen und zu angeln – Tun Sie dies bitte nicht ohne Angelschein! Meistens ist das Fischereirecht in den Seen und Wasserläufen nämlich privat, wird aber oft an lokale Angelvereine vermietet. Wenn Sie an solchen Stellen angeln möchten, werden Sie, über den obligatorischen Angelschein hinaus, auch einen speziellen Fischereischein für das betreffende Gebiet kaufen müssen.

Ein Tagesschein kostet von 40 – 150 DKK und ein Wochenschein von ca. 100 – 350 DKK. Die lokalen Touristenbüros können Ihnen eine detaillierte Auskunft über das Angeln in den Süßwassergebieten geben und stellen oft auch Angelscheine aus. Sie können Angelscheine auch in den lokalen Angelsportvereinen erwerben. Als Angler haben Sie die Pflicht, sich über Restriktionen oder Naturschutzbestimmungen zu informieren. Die Informationen hierfür finden Sie dort, wo Sie Ihren Angelschein kaufen.

Put & Take Fischerei:

Ein aufgelegtes Ausflugsziel für Angler ist der Volstrup Fiskepark und die Buderupholm Fiskesøer, die als Put & Take-Seen betrieben werden.

Der Volstrup Fiskepark wird als Put & Take-See betrieben. Der Fischpark wurde im Flusstal, westlich von Volstrup im Jahre 1993 angelegt und ist in einem unglaublich naturschönen Gebiet mit einer einzigarten Aussicht über Simested Ådal (Flusstal) belegen. Das Gebiet war früher ein Teil eines Wiesengebietes mit mehreren, natürlichen Quellen, die den See heute mit frischem Wasser versorgen. Täglich werden Regenbogenforellen mit einer Größe von 350 g bis zu 10 kg ausgesetzt aber es können auch andere Sorten von Forellen sowie Aale gefangen werden. Hier ist Platz für sowohl einen Familienausflug, als auch für einen Ausflug für einen Angler mit Ambitionen. Das Ziel ist es, Sie mit einem schönen Naturerlebnis und einer großen Portion Luft nach Hause gehen zu lassen. Volstrup Fiskepark ist das ganze Jahr lang geöffnet. Im Winter, und selbst bei starkem Frost, kann der See mit einem Propeller eisfrei gehalten werden. Angelwettbewerbe und ähnliches werden laufend veranstaltet.

Buderupholm Fiskesøer – Put & Take wurden am 1. Juli 2017 eröffnet und hier wurden große Mengen von Regenbogenforellen, Goldforellen, Tigerforellen, Bachforellen und Quellenforellen ausgesetzt. Später wurden weitere Sorten von Fischer ausgesetzt. Hierzu gehörten u.a. der Seesaibling und die Silberforelle. Es gibt gute Säuberungseinrichtungen und einen Parkplatz an den Seen. Buderupholm Firskesøer Put & Take ist das ganze Jahr lang Tag und Nacht über geöffnet – an allen Tagen der Woche.

 

Teilen Sie diese Seite